LOCUS MAP – MULTI FUNKTIONALE OUTDOOR NAVIGATIONS APP

Wie man selbst eine perfekte Karte entlegener Gebiete erstellt

15.10.2018 Locus team Blog

Sicher waren bereits viele von Ihnen – also Wanderer, Mountainbiker, Skilangläufer oder andere Outdoor-Enthusiasten – in der Situation das Ihnen ein wunderschöner Platz weit ab jeder Zivilisation empfohlen wurde. Natürlich entstand sofort das Bedürfnis diesen Ort zu erkunden, zumindest für einen Tagestrip oder besser für eine mehrtägige, genauere Erkundung.
Nur leider fand sich keine anständige Karte! Entweder gab es schlicht keine ordentlichen Wanderkarten oder nur Topo-Karten ohne Wanderwege, Schutzhütten und sonstige touristische Einrichtungen.

Locus Map bietet dafür die Lösung – Sie können damit Ihre eigene Karte erstellen

Mit Locus Map können Sie:

  • Eine Basiskarte wählen die Ihren Anforderungen am ehesten gerecht wird
  • Routen hinzufügen – entweder von Ihnen erstellte oder von Webseiten/Foren/etc.. importierte
  • Interessante Orte, Campingplätze, Schutzhütten, etc. hinzufügen – wiederum entweder Ihre eigenen POIs oder von den unzähligen POI-Datenbanken aus dem Web importierte

1. Basis-Karte

Die Grundlage Ihres Karten-Projektes stellt die Basis-Karte dar die die Landschaft im fraglichen Gebiet wiedergibt. Üblicherweise wird dies eine topographische Karte sein die folgende Vorraussetzungen erfüllt:

  • Offline – Dies ist eine unbedingte Vorraussetzung wenn Sie sich in entlegenen Gebieten ohne Internetzugang bewegen
  • Detailliert – So gut wie eben möglich wobei es oft schwer ist solch eine Karte zu finden
  • Gute Lesbarkeit auch wenn das Display im direkten Sonnenlicht liegt

Eine gute Offline-Karte ist eine elementare Voraussetzung für Ihre erfolgreiche Unternehmung. Das Locus Karten-Portfolio enthält viele gute Offline-Karten aus denen Sie die beste auswählen können.
Einige Punkte sollten Sie beachten bevor Sie mit dem Download Ihrer Basiskarte beginnen:
OSM-basierte Karten – also Karten auf Basis der OpenStreetMap-Datenbank sind in zivilisierten Gegenden eine gute Wahl, insbesondere in Europa – hier sind sie sehr detailliert, sehr genau und werden ständig aktualisiert. Woanders auf der Welt sollten Sie OSM-Karten besser nur in dicht besiedelten Gebieten verwenden.

Heruntergeladene Online-Karten – Eine Vielzahl hervorragender Online-Karten kann kostenlos auf Ihr Mobilgerät heruntergeladen werden aber beachten Sie bitte, dass nicht alle für die Anzeige auf dem Handy-Bildschirm optimiert sind – sie sind oft schlecht lesbar mit winzigen Texten und Details:

Karten von lokalen Kartenverlegern – meist sehr detailliert und genau, aber auch recht teuer:

Satelliten- und Luftbilder – sehr praktisch für die Planung von Routen, aber nicht alle Wege und Straßen sind in Wäldern sichtbar, einige Teile können von Wolken bedeckt sein. Und noch eine Sache: Locus Map ist nicht auf Google Map API aufgebaut und enthält daher keine Google-Satellitenkarten (dies wäre gegen die Nutzungsbedingungen von Google). Daher sind Satelliten- / Luftkarten nur in einigen Teilen der Welt verfügbar.

2. Reise-Route

Nun wohl, Sie haben die richtige Karte ausgewählt und heruntergeladen. Die Karte enthält jedoch nicht alle Pfade und Pfade die sie für Ihre Unternehmung benötigen. Sie haben nun zwei Möglichkeiten:

  • Zeichnen Sie eine Route mit einem der üblichen Routenplaner – wenn Sie erfahren im Karten lesen sind und Ihnen der Umgang Luftbilder vertraut ist können Sie Ihre Route händisch erstellen
  • Importieren Sie eine Route – Sie können die in Locus integrierte Routen-Datenbank GPSies.com durchsuchen oder eine extern erstellte Route importieren und zwar als GPX Datei. Die Auswahl an Datenbanken ist groß wie zB. Wikiloc oder Wandermap

3. Interessante Punkte (POIs)

Wir haben nun eine Karte, wir wissen wo unsere Wanderung beginnt und welchen Pfaden wir folgen wollen. Jetzt brauchen wir weitere Informationen – über Unterkünfte, touristische Einrichtungen, interessante Orte usw. Locus Map kann hier zwei Lösungen anbieten:

  • OSM POIs – diese sind Teil der LoMaps. Wie alle anderen OSM-Daten auch ist die Datenbank in Westeuropa oder anderen dicht besiedelten Teilen der Welt sehr gut bestückt, aber in einigen entlegenen Gebieten im Hinterland müssen Sie auf alternative POI-Datenbanken zurückgreifen.
  • Externe POI Datenbanken – wir haben bereits einige von diesen Datenbanken hier vorgestellt und empfohlen, wie zB. POIPlaza, US Campgrounds, POI-factory oder eine Datenbank speziell für Hütten und Biwaks bei Boudy.info. Jede dieser Datenbanken unterstützt den Export der POIs als GPX Datei und somit den Import der ausgewählten POIs nach Locus.

Auf nach Alaska!

Unser Entschluss steht fest, wir wollen die die Kenai-Halbinsel in Südalaska besuchen und die Seen im Hinterland erkunden.

Karten – wir haben uns für gescannte USGS Topo Maps entschieden.:

OSM-basierte Karten in diesem Bereich sind sehr schlecht detailliert und andere Online-Karten sind schlecht lesbar. Leider erlaubt USGS nur 10000 Kartenkacheln pro Tag herunterzuladen. Daher können wir nur jenen Bereich herunterladen, in dem unsere Reise stattfinden wird.

Route – Bevor wir andere Datenbanken durchsuchten, haben wir Glück auf GPSies.com versucht. Und hurra, wir fanden eine schöne zweitägige Rundreise, die am Ufer des Kenai-Sees beginnt:

POIs – Obwohl die USGS-Karte ziemlich detailliert in Bezug auf Land und Geländeformationen ist, hätten wir gerne mehr Informationen zur Hand. LoMaps POIs auf alle Fälle, diese enthalten Berggipfel und einige Aussichtspunkte rundum plus einige Einrichtungen in einer nahe gelegenen Stadt Seward. Wir haben auch Campingplätze von UScampgrounds.info heruntergeladen und herausgefunden, dass ein Campingplatz direkt am Umkehrpunkt unserer Route liegt. Alles wird heruntergeladen und importiert und unsere Karte sieht nun so aus:

Bevor das Abenteuer beginnt möchten wir klarstellen das Sie immer zusätzlich mit einer Papierkarte, einem Kompass und dem Wissen wie diese zu verwenden sind ins Hinterland fahren sollten. Akkus von Smartphones können leer werden – und dies passiert in der Tat auch häufig. Die Geräte sind möglicherweise doch nicht wasserbeständig oder gehen bei Stürzen kaputt. Das heißt, verlassen Sie sich nicht auf Smartphones/Tablets/GPS als das einzige Mittel der Navigation und Orientierung. Und packen Sie auch eine extra Powerbank oder ein Solarladegerät ein. Man weißt nie, ob man es nicht doch braucht.

Viel Spaß bei Ihrem Ausflug!

Foto von Austin Neill und Teddy Kelley im Unsplash.com.

Share Button

Mögen Sie Locus Map?

 Stáhnout

Comments

2